Von Herzen

Catarina Elisabeth Goethe (1731-1808)

Man nehme:
12 Monate, putze sie ganz sauber von Bitterkeit, Geiz, Pedanterie und Angst
und zerlege jeden Monat in 30 oder 31 Teile,
so dass der Vorrat genau für ein Jahr reicht.

Es wird jeder Tag einzeln angerichtet aus:
1 Teil Arbeit und 2 Teilen Frohsinn und Humor.
Man füge 3 gehäufte Esslöffel Optimismus hinzu,
1 Teelöffel Toleranz, 1 Körnchen Ironie und 1 Prise Takt.

Dann wird die Masse sehr reichlich mit Liebe übergossen.
Das fertige Gericht schmücke man mit Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten und serviere es täglich mit Heiterkeit und mit einer guten erquickenden Tasse Tee....

Philosophie

Was wollten Sie schon immer mal essen? Kochen Sie es. Und es werden sich viele Gäste finden, die sich daran erfreuen. Es geht um ein harmonisches und anregendes Miteinander, um schöne genussvolle Stunden, die durch besondere Gespräche unvergesslich werden.

Ich jedenfalls liebe die Tafelrunden in meinem Haus – mit Alt und Jung, besten Freunden und mit der Familie in fröhlicher Geselligkeit. Das ist gleichzeitig entspannend und anregend und als „Gruppentherapie“ sehr zu empfehlen!

Aufgewachsen in einer deutschen Großfamilie in Brüssel, wo das Kochen und gemeinsames Essen immer zur Familienkultur gehörte, pflege ich als Mutter von vier Kindern schon immer kulinarische Kulturen anderer Länder ebenso wie eigene Traditionen. Um dieses festzuhalten, habe ich vor fünf Jahren begonnen, alles aufzuschreiben. Drei Kochbücher und ein Küchenbrevier sind entstanden.

Impressionen

PhilosophieKochbücherCateringRezeptePressePartnerKontaktImpressum