Liebe Gourmets, Gourmands und
Freunde des Genusses,

es lebe Multi-Kulti! Meine neuen syrischen Freunde haben mit ihrer Freundlichkeit mein Leben bereichert - auch kulinarisch! Ein syrisches Lieblingsgericht möchte ich gern vorstellen: "Muluchia". Kardamom, Zimt, Cumin (Kreuzkümmel), Sumak (säuerliches Gewürz) und Zitronensäure würzen die Hähnchenstücke, die in einem Sud aus Zimtstangen, Kardamom-Kapseln, Zwiebel und Zitronenschale gar gekocht werden. Das besondere Gemüse, das dem Gericht seinen Namen gibt, ist eine Pflanze, die man „beim Türken“ kaufen kann. Muluchia wird über Nacht gewässert und für das arabische Gericht mindestens eine Stunde mit Knoblauch und Gewürzen im Hühnersud geköchelt. Bei meiner typisch deutschen Frage beim Mitschreiben des Rezepts „Wie viel Gramm?“, lachten sich alle kaputt. Ich freue mich jetzt schon auf die „Revanche“ bei Gänsebraten mit Klößen.

IIhre Anne-Katrin Sura

"Alles in der Welt lässt sich ertragen, nur nicht eine Reihe von schönen Tagen." (Goethe)

PhilosophieKochbücherCateringRezeptePressePartnerKontaktImpressum