Liebe Gourmets, Gourmands und
Freunde des Genusses,

Gegessen wird was auf den Tisch kommt! Die Zeiten sind lange vorbei. Beispiel Lunchtime mit den Kolleginnen. Eine feine Sache, dachte ich. Die selbst gebackene Feta-Zucchini-Quiche wird mittags im Büro wortreich verschmäht: Die vegane Yoga-Kollegin rollt die Augen – was, Blätterteig mit Weißmehl und Eiern? Die Weightwatcher-Kollegin darf zwar viele Sattmacher, aber auf keinen Fall Fett zu sich nehmen. Die Dritte hat Panik im Blick – oh ja lecker, sonst gern, aber diese Woche keine Kohlenhydrate! Die nächste ist auf Tageszeiten-Diät, Sojamilch in den Nespresso und dazu selbst geschreddertes Müsli. Bon appétit! Gourmets dieser Welt, wo habt Ihr Euch versteckt? Essen wir nicht mehr mit Appetit, mit Lust und Laune? Wir treiben unsere Besessenheit, fit, jung und schlank auszusehen auf die Spitze. Dabei heißt es doch, wir müssen unserem Körper etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen.

Ihre Anne-Katrin Sura

"Alles in der Welt lässt sich ertragen, nur nicht eine Reihe von schönen Tagen." (Goethe)

PhilosophieKochbücherCateringRezeptePressePartnerKontaktImpressum